... 1

Der 1976 eröffnete Palast der Republik wurde 1990 unter anderem aufgrund von Asbestbelastung geschlossen. Die 1998 begonnenen Maßnahmen zur Asbestbeseitigung konnten jüngst im Mai 2003 abgeschlossen werden - und haben das Gebäude in den Zustand eines Rohbaus zurückversetzt. Von heute an bis zu seinem Abriss und einer Neubebauung des Schlossplatzes droht der Palast der Republik, als leerstehende Ruine im Zentrum Berlins zurückzubleiben.

Damit ergibt sich die einzigartige Chance, ein zeitlich befristetes Laboratorium temporärer Nutzungen zu installieren. Der Bund als Eigentümer hat seine Bereitschaft geäußert, das Gebäude zu öffnen - vorausgesetzt, die Bespielung erfolgt befristet und die für die Nutzung erforderlichen Bauarbeiten werden privat ohne Kosten für den Staat finanziert.